Fermatec • Sicherheitstechnik • Einbruchschutz

Sicherheitstechnik und Einbruchschutz in Hamburg und Umgebung
Falltür - Wir beraten Sie in allen Fragen zum Thema: Falltür - mit Sicherheit gut beraten!
Fermatec Sicherheitsberatung:

  Tel. (Hamburg):       040/ 25 30 86 12
Tel. (HH - Umland): 04122/ 985 661

 
Falltür

Falltür Falltüren

Eine Falltür ist eine Tür, die sich auf jeden Fall in vertikaler Richtung nach unten oder oben öffnen lässt, so dass der Begriff "Öffnungsrichtung" für eine solche Tür eine ganz andere Bedeutung hat, als bei normal in die Wand eingebauten Türen. Wenn Falltüren in horizontaler Lage in den Fußboden oder die Decke eingebaut sind, werden sie auch als Klappe oder Luke bezeichnet. Dachbodenklappen lassen sich entweder nach unten oder nach oben öffnen. Die nach unten öffnenden haben meist eine fest an die Klappe montierte, platzsparende Ausziehleiter, wohingegen die Leiter für nach oben öffnende Dachbodenluken meist irgendwo separat untergebracht werden muss, oder unnötigen Platz einnimmt.


Hintergrund zur Geschichte der Falltür

Nach unten öffnende Falltüren haben auch bei Hinrichtungen durch den Galgen ihre Verwendung gefunden. Durch solche Türen fiel der Delinquent, wenn der Henker den Falltür-Mechanismus zum Öffnen betätigte, auf welcher der Verurteilte bis zu seinem mehr oder weniger tiefen, nicht ganz freien Fall stehen musste, der ihm im besten Fall das Genick brach, wenn das Seil lang genug war.


Vertikal montierte Türen

Als Falltüren werden aber auch die seltenen vertikal montierten Türen bezeichnet, welche sich von oben herab, von unten herauf, oder sogar von oben und unten gleichzeitig, also doppelflügelig schließen. Solche Türen sind an den Seiten immer durch U-Schienen geführt, und werden, mit Ausnahme von Fallen- oder Käfigtüren, meist durch ein Gegengewicht in Waage gehalten. Burgtore waren oft als von oben schließende Falltür gebaut. Sie waren sehr schwer, und allein deshalb kaum hochzuschieben, wenn das Gegengewicht durch eine einfache Auffangvorrichtung abgelegt war, und das Tor keinerlei Möglichkeit aufwies, einen Hebel anzusetzen. Dennoch wurde ein Burgtor, im Falle einer Gefahr durch einen Angriff, meist zusätzlich mit schweren, eisenbeschlagenen Balken verriegelt. Geschosse des Angreifers, wie Speere und Pfeile, welche in das Tor einschlugen und darin feststeckten, blockierten das Tor zusätzlich. Es konnte dann nur von innen, mit Hilfe eines größeren Gegengewichts geöffnet werden.

Online Lexikon Definition zum Fachbegriff: Falltür
Übersetzung / Translation Fachbegriff: Deutsch: Falltür || engl: trapdoor
Schlüsselbegriffe: Falltür Hinrichung Dachboden Keller Luke Türanschlag Öffnungsrichtung DIN Anschlag links rechts angeschlagen Dachbodenklappen Dachbodenluken

Bookmark / Lesezeichen für Falltür:
Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei SeekXL Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Mr. Wong Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Webnews Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Icio Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Oneview Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Linkarena Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Yigg Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Digg Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Del.icio.us Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Slashdot Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Netscape Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Furl Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Yahoo Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Google Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Blinklist Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Diigo