Fermatec • Sicherheitstechnik • Einbruchschutz

Sicherheitstechnik und Einbruchschutz in Hamburg und Umgebung
Thema: Brandschutztüren - Notausgang, Notausgänge - Fluchttür - Fluchtwege - Fluchtwegsicherung
Fermatec Sicherheitsberatung:

  Tel. (Hamburg):       040/ 25 30 86 12
Tel. (HH - Umland): 04122/ 985 661

 
Notausgang

Notausgang

Im Notfall gelangt man auf gekennzeichneten Rettungswegen zum Ausgang, der aus dem Gebäude führt. Notausgänge, so wie Rettungswege, müssen vorschriftsmäßig durch entsprechende beleuchtete oder nachleuchtende Hinweisschilder gekennzeichnet sein.

Damit die Flucht bei Gefahr nicht vor verschlossener Tür endet, sind Fluchttüren mit Vorrichtungen ausgestattet, durch welche sie im Notfall von innen geöffnet werden können.

Durch Fluchttüren gelangt man entweder direkt ins Freie, oder im Gebäude von einem Brandabschnitt zum andern, welcher in Richtung der nächsten Außentür liegt, die als Notausgang gekennzeichnet ist.


Betriebssicherheit

Notausgänge dürfen generell nicht blockiert, verkeilt oder verstellt werden. Die Flucht aus dem Gebäude muss jederzeit für den Notfall sichergestellt sein. Als Notausgang gekennzeichnete Außentüren müssen sich leicht öffnen lassen, ohne dass weitere Hilfsmittel eingesetzt werden müssen, auch wenn sie abgeschlossen sind.


Technische Anforderungen an Notausgänge

Wenn ein Notausgang gegen Einbruch und unbefugten Zugang gesichert, also abgeschlossen wird, so muss er dennoch jederzeit ohne weitere Mittel einfach von innen zu öffnen sein. Dort, wo die Funktion der Entriegelungsvorrichtung als bekannt vorausgesetzt werden kann, und für den Fall einer Gefahr keine Paniksituation erwartet wird, sind nach DIN EN 179 entsprechende Notausgangsverschlüsse zulässig. Andernfalls, wenn es sich beispielsweise um den öffentlich zugänglichen Bereich einer Versammlungsstätte, ein Behörden-Gebäude, einen Bahnhof, Flughafen o.ä. handelt, schreibt die DIN EN 1125 besondere Antipanikverschlüsse und Antipanikbeschläge vor.


Notausgangsverschlüsse für Türen nach DIN EN 179

Im privaten oder Wohnbereich, so wie in gewerblichen Bereichen, die nur Betriebsangehörigen zugänglich sind, welche mit der Funktion für die Entriegelung der Notausgänge vertraut sind, so wie auch in nicht öffentlich zugänglichen Bereichen von öffentlichen Gebäuden genügen die Anforderungen der DIN EN 179, wenn vorausgesetzt werden kann, dass bei Gefahr keine Panik entsteht. Notausgangstüren werden über den Türdrücker oder eine Stoßplatte von innen in Fluchtrichtung geöffnet, ein Schlüssel darf hierzu nicht benötigt werden. Es kommen besonders geprüfte und zertifizierte Verschlüsse und Beschläge zum Einsatz.


Notausgang für Paniksituationen nach DIN EN 1125

Die in der Regel breiteren Türen der Notausgänge von Versammlungsstätten, wie Sport- oder Konzerthallen, Einkaufszentren, Discotheken und öffentlich zugängliche Bereiche öffentlicher Gebäude, wie Bahnhöfe, Flughäfen, Behörden usw. werden nach DIN EN 1125 durch besondere Antipanikbeschläge für Paniksituationen ausgerüstet. Die Querstange solcher Spezialbeschläge gibt unter dem Andrang einer in Panik geratenen Menschenmenge nach, wodurch sich die Tür in Fluchtrichtung öffnen lässt.


Prüfverfahren

Schloss, Beschlag und Schließblech müssen gemeinsam, den Anforderungen gemäß, geprüft und zugelassen sein. Für Antipanikverschlüsse wird dabei ein Druck von 1000 N auf die Tür ausgeübt, der den Andrang einer Menschenmenge simuliert. Mit einer Kraft von 220 N muss sich die Tür dann unter dieser Last durch Betätigung der Panikgriffstange öffnen lassen. Bei der Prüfung von Notausgangsverschlüssen wird auf diese Vorlast verzichtet. Beide Verschlussarten müssen 200.000 Zyklen der Prüfung erfolgreich bestehen.


Zulassung

Mit der Konformitätserklärung durch ein unabhängiges Prüfinstitut (Materialprüfungsamt Dortmund) und dem CE-Zeichen sind Notausgangsverschlüsse und Antipanikverschlüsse bestimmungsgemäß zugelassen.

Online Lexikon Definition zum Fachbegriff: Notausgang
Übersetzung / Translation Fachbegriff: Deutsch: Notausgang || engl: emergency exit

Schlüsselbegriffe: Din, Notausgang, Gebäude, Notausgänge, Türen, Tür, Gefahr, Antipanikverschlüsse, Anforderungen, Notfall, Notausgangsverschlüsse, Behörden, Fluchtrichtung, Antipanikbeschläge, Andrang, Beschlag, Schließblech, Prüfung, Schloss, Menschenmenge, Paniksituationen, Funktion, Beschläge, Panik, Fluchttüren, Flucht, Hinweisschilder, Schloss Typ, Rettungswege, Ausgang, Druck, Schlosstypen, Prüfverfahren, Querstange, Flughäfen, Spezialbeschläge, Bereiche, Kraft, Bahnhöfe, Eingangstüren, Zulassung, Zyklen, Konformitätserklärung, Prüfinstitut, Zeichen, Materialprüfungsamt Dortmund, Verschlussarten, Vorlast, Betätigung, Last

Bookmark / Lesezeichen für Notausgang:
Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei SeekXL Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Mr. Wong Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Webnews Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Icio Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Oneview Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Linkarena Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Yigg Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Digg Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Del.icio.us Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Slashdot Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Netscape Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Furl Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Yahoo Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Google Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Blinklist Sicherheitstechnik Fermatec Bookmarken bei Diigo